Entwickelt

Seascape 24 vorgestellt

Die Seascape 24 schließt die Lücke zwischen der Seascape 18 und 27 und ist das dritte Schiff in der Seascape-Familie. Sie soll die Handlichkeit und Einfachheit der Seascape 18 mit dem Komfort und der Sicherheit der Seascape 27 verbinden, ohne dass Abstriche an der Freude zum Segeln und der Geschwindigkeit gemacht werden müssen.

Die Seascape 24 auf dem Weg vom Reissbrett zum Boot

Die Seascape 24 auf dem Weg vom Reissbrett zum Boot

Sie ist trailerbar, hat vier vollwertige Schlafplätze und ist leicht zu slippen. Auch bei wenig Wind bietet die Seascape eine gute Performance. Das gleitfähige Boot soll mit diesen Schwerpunkten in den Bereich eines „Volksbootes“ fallen.

Mit einer Segeltragezahl (Segelfläche in Relation zum Bootsgewicht) von 160 für einen Raumwindkurs gehört die Seascape 24 zu den leistungsfähigeren Booten ihrer Klasse, im Vergleich dazu hat eine J/70 eine Segeltragzahl von 120.

Doch trotz dieser großen Segelfläche liegt der Schwerpunkt weiterhin auf einfachem Handling. Denn was würde ein schnelles und agiles Boot bringen, wenn es nur von einer sehr geübten Crew gesegelt werden könnte? Daher sind die Rumpfform, Ruderblatt, Cockpit-Layout, Beschläge sowie der Carbon-Mast speziell für eine einfache und unkomplizierte Handhabung entwickelt worden, um auch einer kleinen Crew das Maximum an Spaß und Sicherheit zu bieten.

Seit August ist die Oleu-Segel GmbH offizieller Seascape-Händler für Deutschland. Mit dem in Heiligenhafen entstandenem Neubau ihrer Segelmacherei, direkt am Yachthafen, können sie die passende Infrastruktur und das Knowhow für die Partnerschaft mit Seascape bieten.

Voraussichtlich wird für die Saison 2016 eine Seascape 24 zum Probesegeln für Interessenten in Heiligenhafen bereit stehen.

Weitere Informationen erhalten Sie direkt von der Werft oder vom Oleu-Segel-Team unter Oleu

Wie beurteilen Sie die Wetterlage nach diesem Artikel?


Flaute
 
Brise
 
Böe
 
Sturm
 
Orkan
 
Yachten Alle Artikel
Veröffentlicht am : 01.12.2015