Rapido 60 Weltpremiere

Rapido 60 – ein Trimaran der Extraklasse

Die Rapido 60, ein Trimaran der Firma Rapido Trimarane Limited wird zurzeit von begeisterten Seglern für Segler entworfen und gebaut. Der Prototyp wird im März 2015 fertig sein. Der Rapido 60 basiert auf einer Idee von Paul Koch und Richard Eyre, die mit dem Ziel antreten, den besten langfahrten-tauglichen Kreuzertrimaran der Welt zu bauen.

Alt text

Um dies zu erreichen haben sie Ihr Konzept eines Performance Cruisers durch das Designbüro Morrelli & Melvin in die Realität umsetzen lassen. Nach Ansicht der Werft sind Morrelli & Melvin auf Grund ihrer Erfahrungen in diversen America´s Cup Kampagnen die erfahrensten Multihull Designer der Welt. Beide sind aktive Segler, Bootsbauer und haben ein ausgewiesenes technisches Know-How. In dieser Zusammenarbeit entsteht die innovative Hochseeyacht– die erste ihrer Art.

„Es gibt gute Gründe wieso Trimarane die höchsten Etmale segeln und alle Rekorde für Weltumseglungen halten. Trimarane sind auch in den stärksten Stürmen des südlichen Ozeans einfacher und sicherer in der Handhabung.“, sagt CEO Paul Koch. Trimarane bieten mehr Komfort und segeln auf allen Kursen einfach schneller. Die Bewegungen der Trimarane im Seegang bieten im Vergleich zu denen der Einrumpfboote und Katamarane mehr Crewkomfort und erleichtert die Arbeit der Besatzung enorm.

Der Rapido 60 wurde als langfahrten- und ozeantauglicher Cruiser entworfen. Der Lebensraum und die Behaglichkeit an Bord waren wichtige Gesichtspunkte bei der Umsetzung. Hier kommt ein weiterer Vorteil des Trimarankonzeptes zum Tragen: es erlaubt die Verwirklichung eines Fahrtenseglers ohne allzu große Kompromisse bei Performance und Sicherheit. Der Rapido 60 wird aber kein Einzelbau sein, sondern ein Serienschiff werden. Unsinkbar, sicher, sehr seetüchtig, stabil, ausgesprochen geräumig, schnell und robust. Ein rassiger Trimaran für den erfahrenen Seemann, der keine große Besatzung braucht. Mit einer Geschwindigkeit von 25 Knoten und mehr, gepaart mit dem erstaunlichem Komfort und Stabilität, ist der Trimaran ein wahrer Traum für alle Wassersportler.

„Behaglichkeit und Ruhe auf einem Segeltörn sind unerlässlich. Wahrer Komfort ist, wenn die Bewegung der Yacht minimal ist - auch wenn die Bedingungen auf See alles andere als perfekt sind.“, so Werner Stolz, einer der erfahrensten Mehrrumpfsegler auf unserem Kontinent und Ansprechpartner für die Rapido 60 in Europa. „Auf dem Tri haben wir alle schweren und variablen Ausrüstungsteile, einschließlich Ankerkette, Treibstoff und Wasser zentralisiert.“

Der Rapido 60 wird als Schaum-/Sandwich Konstruktion verstärkt durch Kevlar, Karbon und E-Glas gebaut, in Verbindung mit den eingebauten Kollisionsschotten wird er unsinkbar. Bauweise und Ausstattung entsprechen den Anforderungen nach CE A für weltweite Fahrt und der ISAF Kategorie 0 für Trans Ozean Regatten.

Die Segelfläche des Großsegels und der Selbstwendefock beträgt ca. 188 qm, der Spinnaker hat 190 qm, der Reacher 127 qm und die Masthöhe über Deck 25,30 m. Den Rapido 60 gibt es als Eignerversion mit getrennten Wohnbereichen für 4-6 Personen und als Day Charter Version für bis zu 50 Passagiere. Für den Transport zum Kunden kann der Rapido 60 zerlegt werden was eine beträchtliche Einsparung bei den Frachtkosten bringt. Am Lieferort wird er dann durch eine Werftcrew für die Übergabe zusammengebaut.

Diese Möglichkeit kann auch bei längeren Landliegezeiten genutzt werden, ein weiterer Vorteil gegenüber einem Katamaran. Die Abmessungen betragen in der Länge 18,10 m, in der Breite 5,10 m. Mit einem variablen Tiefgang von nur 0,75 m bis 3,55 m stehen einem auch die schönsten Buchten der Welt zum Ankern offen. Die Gesamthöhe beträgt dann 5,70 m. Der Preis für einen Trimaran mit Standardausrüstung beträgt 1,2 Mio. US Dollar, gerechnet ab der Werft im Vietnam – ein sehr attraktiver Preis für eine schnelle, elegante Hochseeyacht wie diese.

Quelle:
www.rapidotrimarans.com

Wie beurteilen Sie die Wetterlage nach diesem Artikel?


Flaute
 
Brise
 
Böe
 
Sturm
 
Orkan
 
News Alle Artikel
test

Charter-Seminar mit Sönke Roever

Das Charter-Segeln boomt und immer mehr Segler kommen auf den Geschmack, das heimische Revier zu verlassen und neue Ufer zu erkunden – egal, ob eine Koje oder ein ganzes Schiff gechartert wird.

test

Traditionsschiffsverordnung wird geändert

Die von Bundesverkehrsminister Schmidt und dem BMVI angekündigten Gespräche zur Überarbeitung des vorliegenden Entwurfes zur neuen Schiffssicherheitsverordnung für Traditionsschiffe haben begonnen.

test

Geballte Blauwasser-Expertise

Sönke und Judith Roever, Jimmy Cornell, Meeno Schrader, Fabian Steffen und weitere hochkarätige Experten berichten im boot Blauwasserseminar 2018 über das Langfahrtsegeln

Veröffentlicht am : 10.12.2014