127. Travemünder Woche

Internationale RS-Familie genießt Festival und Regatta

Leicht aufgeregte Anspannung schwirrte gestern zwischen Zelten und Jollen auf dem Grünstrand umher. Eckard Graf aus der Wettfahrtleitung der Medienbahn hatte sich angekündigt und erklärte am Donnerstagmorgen (28. Juli) den Ablauf für den Auftritt der RS-Segler auf dem SAP Media Race Course.

Vom Grünstrand aus starten die RS-Klassen nah am Geschehen der Travemünder Woche, aber doch in ruhiger Atmosphäre in ihre Wettfahrten. Foto Abratis/TW

Vom Grünstrand aus starten die RS-Klassen nah am Geschehen der Travemünder Woche, aber doch in ruhiger Atmosphäre in ihre Wettfahrten. Foto Abratis/TW

Die GPS-Tracker für die Klassen RS 400 und RS Aero wurden ausgegeben, damit die Rennen für eine graphische Darstellung aufbereitet werden können. Zudem wurden Freiwillige gesucht, um eine Onboard-Kamera mit auf das Wasser zu nehmen.

Der Auftritt zur Travemünder Woche und insbesondere auf der Medienbahn ist genau das, was die Verantwortlichen der RS-Klasse wollen, um den sportlichen Jollen eine breitere Aufmerksamkeit zu verschaffen und sie über Großbritannien, wo sie gebaut werden, zu verbreiten. Heather Chipperfield von der britischen RS-Klassenvereinigung ist extra an die Trave gereist, um hier die Darstellung der Klassen mit zu managen. „2007 waren wir mir vier Flotten hier. Wir hatten viel Wind und viel Regen, und einige hatten Schwierigkeiten, damals vom Strand aus zu starten. Aber es war trotzdem fantastisch“, sagt Chipperfield. „Die Kombination aus Festival und Regatta passt genau zu unseren Klassen. Das Motto vieler ist: harte Rennen, harte Party.“ Zudem lobt die Britin die Wettfahrtleitungen: „Die Travemünder Woche hat eine hohe Reputation. Es wird gutes Segeln geboten, das Race-Management ist perfekt.“

Nachdem die RS Feva bei ihrer WM vor Travemünde im vergangenen Jahr auf dem Grünstrand untergebracht waren, haben die Klassenverantwortlichen diesen Bereich nun als perfekt für ihre Bedürfnisse erkannt. „Wir sind eine große Familie. Und hier können wir toll zusammen sein und sind trotzdem abgeschlossen für uns.“ Das sieht Christian Brandt, der deutsche Händler der RS-Klassen, der selbst bei den 500ern segelt, genauso: „Wir sind nah dran am Geschehen, aber nicht mittendrin. Damit kann sich jeder aussuchen, was für ihn passt.“

Dennoch hat noch nicht bei allen der fünf RS-Klassen der Funke der Travemünder Woche gezündet. Die Felder der RS 100, die die Europameisterschaft aussegeln, und RS 200 bei ihrem Gold Cup sind sehr überschaubar. „Das ist natürlich enttäuschend. Über die Gründe können wir nur spekulieren. Aber insgesamt ist ein tolles Feld angereist. Die RS 400 sind bei ihrer WM zwar sehr britisch geprägt. Aber die RS 500 bei ihrer WM und die RS Aero bei ihrer ersten Europameisterschaft überhaupt sind sehr international. Über alle Klassen haben wir hier 17 Nationen am Start. Wir hoffen in vier bis fünf Jahren wiederkommen zu dürfen. Und dann werden die Felder sicher noch größer sein“, berichtet sie, während ihre „Schützlinge“ auf das Wasser gehen.

An diesem Donnerstag, den 28. Juli, wird erneut das Kontrastprogramm zum RS-Auftritt vor neun Jahren geboten: viel Sonne und wenig Wind. Nur mit einem schmalen Programm sind die Segler am Nachmittag wieder zurück. Immerhin ist damit noch genug Kraft vorhanden für eine schöne Party in der internationalen Familie. Und jeder sucht sich aus, was er mag: Sei es ein gemütlicher Sit-In beim Barbecue vor dem Wohnmobil, ein spontaner Kick unter Nationalmannschaften zwischen den Zelten oder auch der Besuch der nahen Festivalmeile von Travemünde.

__Das Segel-Programm für den heutigen Freitag, den 29. Juli __ Entscheidungen Meisterschaften 11.30 Uhr: WM: RS 500 (SAP Media Race Course) 11 Uhr: Gold Cup: RS 200 (Bahn Foxtrott) 11 Uhr: EM: RS 400 (Bahn Foxtrott) 11 Uhr: EM: RS 100 und RS Aero (Bahn Golf)

laufende Wettbewerbe Meisterschaften 11 Uhr: WM: Splash Blue (Bahn Hotel) 11 Uhr: Euro Cup: Splash Red (Bahn Hotel) 11 Uhr: IDM Masters: Laser Standard/Radial (Bahn Charlie) 11 Uhr: German Open: J/22 (SAP Media Race Course) 11 Uhr: German Open: Musto Skiff (Bahn Delta)

Ranglisten-Regatta 11 Uhr: Formula 18 (Bahn Delta)

Wie beurteilen Sie die Wetterlage nach diesem Artikel?


Flaute
 
Brise
 
Böe
 
Sturm
 
Orkan
 
Travemünder Woche Alle Artikel
Veröffentlicht am : 29.07.2016