Rose of Charity

Rose of Charity - Deutsche Stars segeln für den guten Zweck

Vom 14. bis zum 21. Oktober fand der Rose of Charity DS Sailingcup statt – diesmal vor der malerischen Küste Griechenlands. Neben dem sportlichen Ehrgeiz stand bei der exklusiven Segelregatta vor allem das Charity-Engagement für die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) in Vordergrund. Master Yachting war erneut als Sponsor und Ausrichter mit dabei.

Der Rose of Charity DS Sailingcup wurde zu gunsten der Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) ausgetragen. Foto: Christoph Arnold

Der Rose of Charity DS Sailingcup wurde zu gunsten der Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) ausgetragen. Foto: Christoph Arnold

Eine besonders erlebnisreiche Woche ging zu Ende: Vom 14. bis 21. Oktober wurde zum fünften Mal der Rose of Charity DS Sailingcup ausgetragen, eine Regatta für Segler und Segelboote aller Klassen. Insgesamt beteiligten sich 80 Teilnehmer an dem Event im Saronischen Golf vor Griechenland – darunter auch viele bekannte Gesichter aus Film und TV wie Hannes Jaenicke, Stefan Gubser, Julie Engelbrecht, Daniel Rösner, Thomas Heinze, Saskia Vester oder Adnan Maral.

Zum dritten Mal in Folge unterstützte die deutsche Agentur Master Yachting für Yachtcharter neben dem Hauptsponsor DS Automobiles und weiteren Partnern wie Marinepool, Yachtpool als Versicherer des Events, Sunsail und The Moorings, die den Flottillentörn mit Funrace-Charakter als Organisator und Sponsoring Partner unterstützten. „Wir danken unseren Schwesterfirmen Sunsail und The Moorings auch für den kompletten technischen Support vor Ort. Es ist schön, dass wir auch in diesem Jahr wieder Teil einer solch tollen Veranstaltung sein durften – vor allem mit dem Aspekt, damit gleichzeitig Gutes zu tun“, so Max Barbera, Geschäftsführer der Master Yachting GmbH.

Denn bei dem Rose of Charity DS Sailingcup, welcher die Teilnehmer ab der Marina Zea in Athen entlang der Inseln Poros, Hydra und Aegina führte, zählte nicht nur das sportliche Kräftemessen. Vielmehr stand die Regatta unter einem karitativen Stern – schließlich lautete das Motto „Segeln für einen guten Zweck“. In diesem Jahr wurde mit dem Sailingcup die deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger, kurz DGzRS, unterstützt. Bei der Organisation handelt es sich um einen der modernsten Seenotrettungsdienste der Welt, der allein im vergangenen Jahr 2.019 Mal ausrückte und 677 Menschen das Leben rettete. Natürlich waren auch zwei Segelyachten mit Seenotrettern besetzt. Einen Gewinner gab es auch: Ralf Heinrich mit seiner Crew machte das Rennen.

Ein Filmteam der ARD-Sendung „Brisant“ begleitete den Rose of Charity DS Sailingcup redaktionell und berichtete regelmäßig über das Event. Die Beiträge um Hauptprotagonistin Saskia Vester sind in der ARD-Mediathek bis verfügbar.

Wie beurteilen Sie die Wetterlage nach diesem Artikel?


Flaute
 
Brise
 
Böe
 
Sturm
 
Orkan
 
Regatta Alle Artikel
Veröffentlicht am : 07.11.2017