Match Race Germany

Match Race Germany auf Jubiläumskurs

In ca. 50 Tagen fällt der Startschuss zu einer der größten Sportveranstaltungen in der Bodensee-Region: Das Match Race Germany feiert in seinem Heimathafen Langenargen sein großes Jubiläum! Seit 20 Jahren setzen die Veranstalter, ihr Team und ihre Partner den Matchrace-Maßstab in Deutschland.

Finale Jablonski vs Mesnil; Copyright Nico Martinez/MRG

Finale Jablonski vs Mesnil; Copyright Nico Martinez/MRG

Mit 30.000 und mehr Zuschauern in sonnigen Jahren zählt das Duellsegel-Festival zu den meistbesuchten Segelsport-Events der Republik. Dafür gibt es gleich zwei gute Gründe: Mit den spannenden Duellen präsentiert sich der Segelsport nach dem Vorbild America’s Cup ufernah in seiner spannendsten Variante. Gleichzeitig wird in der Zeltstadt im Langenargener Gondelhafen unterhalten, gefeiert und informiert. Als Auftakt-Regatta der neu formierten Match Race Super League in ihrem Premierenjahr zählt das Match Race Germany auch in Zukunft zu den führenden und mitgestaltenden Veranstaltungen im internationalen Matchracing auf einem Rumpf.

Weltmeister und Deutscher Meister starten
Während die Ausschreibung („Notice of Race“) zum Match Race Germany in diesen Tagen an Skipper in aller Welt verschickt wird und der Meldeschluss erst im Mai näher rückt, haben zwei deutsche Duellsegler bereits die Segel gesetzt: Mit Markus Wieser nimmt einer der besten deutschen Matchracer Kurs auf den Bodensee. Der 53-jährige bayerische Segelprofi, mehrfache Drachen-Weltmeister und Big-Boat-Taktiker kommt mit seiner Stammcrew nach Langenargen. Wieser konnte das Match Race Germany 2001 als einziger deutscher Steuermann einmal gewinnen und dabei mit Jochen Schümann sogar Deutschlands erfolgreichsten Segler der Sportgeschichte im Finale bezwingen. Neben Wieser startet die Mannschaft um den Deutschen Matchrace Meister Max Gurgel aus Hamburg unter deutscher Flagge in das 20. Match Race Germany.

Auch an Land sind sowohl heimliche als auch prominente Meister am Werk. Solche wie Jürgen Weidele’s Band Take a Dance feat. Eliza Kay, die zum Match Race Germany gehört wie die Boote und am Pfingstsonntag mit dem Weltklasse-Saxophonisten Arno Haas auftritt. Der gebürtige Schwarzwälder Arno Haas gilt als Musiker mit „Magic Hands“, spielte bereits mit Größen wie Al Jarreau, dem Duke Ellington Orchester, Paul Kuhn oder auch Helen Schneider. Matchrace-Party-Magnet ist am Freitag der Dauerbrenner „Matchrace goes Lederhose und Dirndl VOL. 6“, der am See für ein volles Haus sorgen wird.

Traditonsreiche Partner und starke Förderer
„Dazu haben wir brilliantes Wetter bestellt“, sagt Eberhard Magg mit einem Augenzwinkern. Auch das Team des ausrichtenden Yacht-Club Langenargen (YCL) um Wettfahrtleiter Rudi Magg und Land-Orga-Chef Michael Nöltke hat die Startblöcke bereits verlassen und befindet sich in intensiven Vorbereitungen. ZDF-Reporter und Matchrace-Moderator Nils Kaben ist zum Jubiläum ebenso mit von der Partie wie viele traditionsreiche Partner der ersten Stunde, aber auch neue starke Förderer.

„Wir blicken auf eines der größten Events unserer Geschichte und freuen uns sehr darauf“, sagt Co-Veranstalter Harald Thierer. Neu dabei ist der Europapark – gerade von einer internationalen Fachjury zum „Besten Freizeitpark der Welt" gewählt – mit einem Landprogramm für die jüngeren Gäste. Der Automobil- und Motorenhersteller Škoda baut seine Präsenz zum Match Race Germany aus. Action für die Besucher bieten Partner wie Technohull und E-Bike mit Ribs für den Bodensee und coolen E-Bikes für Landpartien der leichten Art. „Es werden insgesamt mehr Fläche, mehr Stände und ein größeres Programm geboten“, verrät Thierer, „dafür bürgen unsere neun großen und die vielen kleineren Partner, die mit uns in einem Boot sitzen.“ Zu den Säulen der Regatta gehören auch Freunde und Sponsoren der ersten Stunde wie die ZF Friedrichshafen AG und Ultramarin, die Meichle + Mohr Marina, in der die Saison bereits am 6. und 7. Mai mit der Ultramarin Boat Show eingeläutet wird.

Das Match Race Germany folgt als sportlicher Höhepunkt der Bodensee-Region vom 1. bis zum 5. Juni. Über Pfingsten wird das 20. Kapitel des deutschen Klassikers seit 1997 geschrieben.

Internet: Match Race Germany

Wie beurteilen Sie die Wetterlage nach diesem Artikel?


Flaute
 
Brise
 
Böe
 
Sturm
 
Orkan
 
Regatta Alle Artikel
test

Sieben kalte Wettfahrten

Trotz schlechter Windvorhersage konnten die J/70-Segler bei ihrer ersten Bodensee-Battle sieben Wettfahrten segeln.

Veröffentlicht am : 11.04.2017