RVS Deutsche Seeregatten

IDM der Seesegler zur 80. Warnemünder Woche

Die Internationale Deutsche Meisterschaft im Seesegeln wird 2017 vor Warnmünde ausgetragen. Bei der Sitzung des Ausschusses Seeregatten des Deutschen Segler-Verbandes (DSV) vergab der Ausschuss unter der Leitung von Obmann Dr. Wolfgang Schäfer (Lüneburg) die IDM nach Warnemünde. Dort wird die IDM im Rahmen der 80. Warnemünder Woche (1. bis 9. Juli) ausgesegelt.

Dr. Wolfgang Schäfer, Vorsitzender des DSV-Ausschusses Seeregatten (2.v.r.), teilte den Warnemündern die Entscheidung des DSV mit, dass die IDM der Seesegler 2017 zur 80. Warnemünder Woche ausgetragen wird. Der Oberste Wettfahrtleiter, Peter Ramcke (l.), Seebahnchef Uwe Wenzel und Heiko Zimmermann (hanseboot) freuen sich über den Zuschlag. Foto: gel

Dr. Wolfgang Schäfer, Vorsitzender des DSV-Ausschusses Seeregatten (2.v.r.), teilte den Warnemündern die Entscheidung des DSV mit, dass die IDM der Seesegler 2017 zur 80. Warnemünder Woche ausgetragen wird. Der Oberste Wettfahrtleiter, Peter Ramcke (l.), Seebahnchef Uwe Wenzel und Heiko Zimmermann (hanseboot) freuen sich über den Zuschlag. Foto: gel

Der Oberste Wettfahrtleiter der Warnemünder Woche, Peter Ramcke, und Seebahnchef Uwe Wenzel überzeugten im Rahmen der hanseboot mit einer perfekten Präsentation. Damit wird die IDM, die seit 1996 ausgesegelt wird, nach 2007 und 2013 zum dritten Mal vor Warnemünde ausgetragen.

„Wir haben der Bewerbung einstimmig zugestimmt und freuen uns auf die Deutsche Meisterschaft dort“, so Dr. Wolfgang Schäfer. Auch der Vorsitzende der Regattavereinigung Seesegeln (RVS), Bertil Balser, sprach sich für das Revier aus. „Wind, Welle und die kurzen Wege zur Regattabahn sind perfekt. Warnemünde entspricht auch dem Wunsch unserer Mitglieder“, so Balser.

Eine 24-stündige Langstrecke sowie zwei Regattatage mit Ups & Downs sind geplant. Die organisatorischen Vorgaben werden mit dem eigenen Regatta- und Jury-Büro auf der Hohen Düne erfüllt. Ein Tracking für alle Teilnehmer der Warnemünder Woche, rund 750.000 Besucher und 4,6 Millionen User im Juli unterstreichen die Bedeutung der Segelgroßveranstaltung in Mecklenburg-Vorpommern. Ob der Termin auf das erste oder zweite Wochenende gelegt wird, ist noch nicht entschieden. Die IDM 2017 während der Warnemünder Woche soll in das Zeitfenster zwischen Kieler Woche (17. bis 25. Juni), Gotland Rund und ORC-Europameisterschaft in Danzig/Polen (21. bis 29. Juli) eingepasst werden. Als Pre Europeans ist sie ein wichtiger Programmpunkt auf dem Weg zu den EM, die die bedeutendste internationale Veranstaltung der kommenden Saison im Ostseeraum sein wird.

Die IDM für 2018 konnte jedoch noch nicht vergeben werden. Bisher liegen Bewerbungen der Nordseewoche und des Lübecker Yacht-Clubs zur Travemünder Woche vor. „Wir bedanken uns für die zwei gelungenen Bewerbungen, müssen aber noch die endgültige Entscheidung des Offshore Racing Councils im November abwarten. Dort ist geplant, die ORC Worlds 2018 ins Tidengewässer an die Niederlande zu vergeben. Hier darf es natürlich zu keiner Terminkollision kommen, denn als Seesegelausschuss und DSV werden wir diese Tiden-WM in Nordeuropa mit aller Kraft unterstützen“, so Schäfer.

Wie beurteilen Sie die Wetterlage nach diesem Artikel?


Flaute
 
Brise
 
Böe
 
Sturm
 
Orkan
 
Regatta Alle Artikel
test

Panerai Classic Yachts Challenge 2017

Auch bei der 13. Auflage der internationalen Regattaserie für die Grandes Dames der Meere zeigt Panerai als Förderer des klassischen Segelsports Flagge.

Veröffentlicht am : 30.10.2016