Extreme Sailing Series

Endlich am Ziel: SAP gewinnt Extreme Sailing Series

Das dänische Sap Extreme Sailing Team hat sich selbst zum König der Extreme Sailing Series gekrönt. Rang drei beim Abschlussevent von Los Cabos/Mexiko reichte dem Team von Rasmus Køstner, um sich in der Saisonwertung gegen das Schweizer Alinghi-Team und Oman Air durchzusetzen.

Das SAP Extreme Sailing Team feierte überschwänglich den Saisonsieg. Foto: lloyd Images

Das SAP Extreme Sailing Team feierte überschwänglich den Saisonsieg. Foto: lloyd Images

Während die Dänen sich über den Gesamtsieg freuten, konnte Alinghi zum Abschluss noch einmal auf die oberste Stufe des Siegertreppchens steigen. Alinghi gewann den achten Act der Saison vor Oman Air und SAP.

Vor dem abschließenden Rennen von Los Cabos durften sich die Dänen bereits über den Gesamtsieg in der Saison freuen. Dennoch wurde es noch einmal hochspannend zum finalen Showdown, denn zwischen Alinghi und Oman Air ging es um den Prestige-Sieg vor Los Cabos, das erstmals in der Geschichte der Rennserie Eventort der Extreme Sailing Series war. Die Schweizer sicherten sich schließlich mit dem zweiten Platz im letzten Saisonrennen den Sieg von Mexiko, Oman Air kam hier nur auf Rang fünf ins Ziel und konnte lediglich mit Mühe das SAP Extreme Sailing Team auf Distanz halten.

Für Rasmus Køstner war es ein elektrisierender Moment, als der Gesamtsieg feststand, denn für ihn war es der erste Saisonsieg seit er in die Serie 2012 eingestiegen ist: „Das ist das Ziel, das wir seit sehr, sehr langer Zeit verfolgt haben. Es ist der Grund, warum wir das Projekt gestartet haben. Es ist fantastisch“, sagte Køstner, der den Erfolg gemeinsam mit Co-Skipper Jes Gram-Hansen, Steuermann Adam Minoprio sowie Pierluigi de Felice, Mads Emil Stephensen und Richard Mason feierte. „Es war eine großartige Reise und eine fantastische Leistung des Teams. Ich bin sehr stolz auf das Team und die Arbeit, die es investiert hat. Wir sind am Ziel, und das ist ein gutes Gefühl – so viel ist sicher.“

Ergebnisse Act 8, Los Cabos, nach 20 Rennen

1.Alinghi (SUI), 224 Punkte

2.Oman Air (OMA), 212

3.SAP Extreme Sailing Team (DEN), 209

4.Red Bull Sailing Team (AUT), 191

5.Land Rover BAR Academy (GBR), 157

6.NZ Extreme Sailing Team (NZL), 157

7.Team Extreme México (MEX), 153

8.Lupe Tortilla Demetrio (USA), 125

Saisonwertung

1.SAP Extreme Sailing Team (DEN), 98 Punkte

2.Alinghi (SUI), 96

3.Oman Air (OMA), 95

4.Red Bull Sailing Team (AUT), 84

5.Land Rover BAR Academy (GBR), 70

6.NZ Extreme Sailing Team (NZL), 70

Wie beurteilen Sie die Wetterlage nach diesem Artikel?


Flaute
 
Brise
 
Böe
 
Sturm
 
Orkan
 
Regatta Alle Artikel
test

Im Schlussspurt nach Grenada

Vor gut zwei Wochen fiel der Startschuss zur AAR / RORC Transatlantik Regatta vor Lanzarote. Eine ungewöhnliche Großwetterlage forderten die 23 teilnehmenden Yachten und insbesondere die Navigatoren.

Veröffentlicht am : 04.12.2017