America's Cup

Ab heute gilt's: SVB Team Germany im Youth America's Cup vor Bermuda

Das SVB Team Germany greift ab heute in den Kampf um den Red Bull Youth America’s Cup ein. Um die Finalläufe am 20. und 21. Juni zu erreichen, muss die sechsköpfige deutsche Mannschaft mit dem Olympiasegler Paul Kohlhoff am Steuer in den Vorläufen unter die Top-4 kommen.

Mit dieser Mannschaft geht das SVB Team Germany heute in den Wettstreit um den Red Bull Youth America's Cup. Foto: Felix Diemer / SVB Team Germany

Mit dieser Mannschaft geht das SVB Team Germany heute in den Wettstreit um den Red Bull Youth America's Cup. Foto: Felix Diemer / SVB Team Germany

Heute und morgen gilt es für die junge deutsche Crew, die sich um Steuermann Paul Kohlhoff und Skipper Max Kohlhoff gruppiert, sich im Sechserfeld der Nachwuchsteams zu behauptet. Auf dem originalen AC-Revier auf dem Great Sound vor Bermudas Hauptstadt Hamilton werden die Rennen in Fleetraces ausgetragen. Als sechs Mannschaften gehen auf den foilenden AC45 an den Start, die in der vergangenen Saison den Cup-Teams zur Vorbereitung auf den AC dienten und in der AC World Series eingesetzt wurden. In den vergangenen Tagen hatten die Mannschaften die Gelegenheit, auf den Geschissen zu trainieren. „Wir sind gut vorbereitet, fit und unglaublich motiviert. Unser Ziel ist es, die Finalläufe zu erreichen“, sagte Steuermann Paul Kohlhoff vor Beginn der Rennen.

Der Red Bull Youth America’s Cup für Segler von 19 bis 24 Jahren findet in diesem Jahr zum zweiten Mal statt. Er wird im Rahmen des regulären America’s Cup ausgetragen und gilt als wichtigste Nachwuchsveranstaltung des professionellen Segelsports. Der Neuseeländer Peter Burling, der diesen Wettbewerb 2013 gewonnen hatte, ist mittlerweile Steuermann des Emirates Team New Zealand, das ab Samstag im Finale des America’s Cup gegen Titelverteidiger Oracle Team USA antritt.

Beim Red Bull Youth America Cup starten insgesamt zwölf Nachwuchsteams in zwei Gruppen. Die erste Gruppe ist bereits Anfang der Woche gesegelt. Dort setzte sich der neuseeländische Nachwuchs punktgleich vor dem Team aus Großbritannien, der Land Rover BAR Academy, durch. Ebenfalls für das Finale qualifiziert sind die spanische Mannschaft und das Heimteam von den Bermudas. Dagegen ausgeschieden sind die US-Amerikaner und die Österreicher.

Das SVB Team Germany bekommt es in seiner Gruppe mit den Mannschaften aus Japan, Frankreich, Schweden, der Schweiz und Dänemark zu tun.

Wie beurteilen Sie die Wetterlage nach diesem Artikel?


Flaute
 
Brise
 
Böe
 
Sturm
 
Orkan
 
Regatta Alle Artikel
Veröffentlicht am : 15.06.2017