Yachtcharter

Segeln auf Sardinien

Sowohl die neue Basis als auch die vor Ort stationierte Flotte wird vom ARGOS Partner Dream Yacht betrieben. Ab der Ausgangsbasis Olbia können sich Segelcrews auf werftfrische Segelyachten von Jeanneau, Bénéteau und zwei Katamarane von Lagoon freuen.

Die Yachten können bereits seit der hanseboot 2016 für Törns in der kommenden Segelsaison ab April 2017 über ARGOS Yachtcharter gebucht werden.

Segeln in der Karibik des Mittelmeeres Nicht umsonst ist das Revier um Sardinien bei Seglern eine der beliebtesten Mittelmeerregionen. Smaragdgrünes Wasser, lange Sandstrände, malerische Buchten, Naturhäfen und eine beeindruckende Inselwelt, gepaart mit vielfältigen Möglichkeiten für einen ein- oder zweiwöchigen Segeltörn. Unter Seglern sind Törns auf der zweitgrößten Mittelmeerinsel ab Olbia Richtung Nordosten sehr beliebt: innerhalb von wenigen Stunden lässt sich das traumhafte Archipel La Maddalena erreichen - ein Naturschutzgebiet, welches sich mit seinen kleinen Inseln und Buchten durch die vielen Ankermöglichkeiten auszeichnet. Ist der Anker gesetzt, lädt das warme Mittelmeerwasser zum Baden, Schnorcheln und Tauchen ein.

Von Sardinien nach Korsika Highlight vieler Törns auf Sardinien ist ein Schlag nach Korsika. Über die Straße von Bonifacio lässt sich die französische Insel Korsika als Tagestörn ansegeln. Sie liegt zirka 6,5 Seemeilen entfernt, nördlich zu Sardinien. Als Anlaufziel ist die südlich gelegene Marina in Bonifacio zu empfehlen. Von hier aus bietet sich ein Landausflug in die sehenswerte, historische Altstadt an, die mit zahlreichen Cafés, Bars und Restaurants auch in den Abendstunden zum Verweilen einlädt.

Segelbedingungen An der Nord- und Westküste herrschen Nordwest- und Südwest-Winde vor. Der Nordwest-Wind ist der Mistral, der auch bei wolkenlosem Himmel stärkere Sturmstärken erreichen kann und aufgrund des Düseneffektes in der Straße von Bonifacio um weitere 2 bis 3 Bft. zulegen kann. Der Südwind ist der Schirokko, ein feuchter, warmer Starkwind aus Afrika, der in den Sommermonaten nur selten weht. An der Ostküste können beim Mistral starke Fallböen rechtzeitiges Reffen notwendig machen. Bei ruhiger Wetterlage setzt sich die Thermik durch. Die windärmsten Segelmonate sind im Juni und im August.

Weiterführende aktuelle Inhalte finden Sie im Internet: www.argos-yachtcharter.de

Wie beurteilen Sie die Wetterlage nach diesem Artikel?


Flaute
 
Brise
 
Böe
 
Sturm
 
Orkan
 
News Alle Artikel
test

Tag der Seenotretter

Am Tag der Seenotretter stellen die Besatzungen der Stationen der DGzRS ihre Arbeit der Öffentlichkeit mit einem spannenden Programm vor.

test

Verhandlungen zwischen BMVI und GSHW unter Zeitdruck

Die europäische Fahrgastschiffsrichtlinie wird regelmäßig an veränderte Rahmenbedingungen angepasst. Hierbei steht jetzt erstmals eine einheitliche Definition der Traditionsschiffe im Vordergrund.

Veröffentlicht am : 26.11.2016