World Sailing Jahrestagung

Kim Andersen neuer World-Sailing-Präsident – Nadine Stegenwalner im Präsidium

Zum Abschluss der Jahrestagung des Weltseglerverbands in Barcelona standen die turnusgemäßen Wahlen an. Dabei gab es eine Kampfabstimmung um das Präsidentenamt. Der Italiener Carlo Croce hatte für eine weitere Amtszeit kandidiert, sah sich aber zwei Gegenbewerbern gegenüber: dem Ex-Präsidenten Paul Henderson (Kanada) und dem Dänen Kim Andersen. Andersen wurde im zweiten Wahlgang gewählt.

Nadine Stegenwalner (4. v. l.) wurde ins World-Sailing-Präsidium unter dem neuen Präsidenten Kim Andersen (6. v. l.) gewählt. Foto World Sailing

Nadine Stegenwalner (4. v. l.) wurde ins World-Sailing-Präsidium unter dem neuen Präsidenten Kim Andersen (6. v. l.) gewählt. Foto World Sailing

Im ersten Wahlgang hatte noch keiner der drei Kandidaten eine Mehrheit auf sich vereinigen können. Henderson schied aus, und es kam zur Stichwahl zwischen Andersen und Croce, die der Däne mit rund 52 Prozent der Stimmen der Delegierten für sich entschied.

Anschließend stand die Wahl der Vizepräsidenten an, wobei von den sieben Vizepräsidenten mindestens zwei weiblich sein müssen. In den illustren Kreis der Sieben wurde auch Nadine Stegenwalner (Hamburg) gewählt, die im Weltseglerverband bereits seit 2005 in verschiedenen Gremien (Match Race Committee, Events Committee, Development & Youth Committee und Women’s Forum) aktiv ist. „Ich freue mich sehr über die Wahl und sehe sie als große Ehre und verantwortungsvolle Aufgabe an. Es liegen vielfältige Herausforderungen vor uns, um World Sailing in der Rolle als kompetenter und verlässlicher Weltverband des Segelsports zu stärken und die Rahmenbedingungen für unseren Sport beständig zu verbessern. Dafür setze ich mich gerne ein“, so Nadine Stegenwalner.

Weitere Vizepräsidenten sind: Jan Dawson (Neuseeland), Torben Grael (Brasilien), Gary Jobson (USA), Quanhai Li (China), Scott Perry (Uruguay) und Ana Sanchez (Spanien). Das neue Präsidium ist für eine Amtszeit von vier Jahren gewählt.

Neben der Wahl bestätigte die Generalversammlung auch die zehn Events für die kommenden Olympischen Spiele in Tokio 2020. Dabei bleibt es bei dem bisherigen Kanon der Disziplinen – mit der Ausnahme, dass der Nacra17-Katamaran in Zukunft vollständig foilend gefahren wird. Das Council von World Sailing prüft nun die Möglichkeit einer elften Olympia-Medaille, was dann das Kiten sein könnte. Außerdem wurden die beiden künftigen Tagungsorte von World Sailing festgelegt: 2017 wird der Verband in Puerto Vallarta/Mexico tagen, 2018 in Sarasota, Florida/USA.

Wie beurteilen Sie die Wetterlage nach diesem Artikel?


Flaute
 
Brise
 
Böe
 
Sturm
 
Orkan
 
News Alle Artikel
test

Tag der Seenotretter

Am Tag der Seenotretter stellen die Besatzungen der Stationen der DGzRS ihre Arbeit der Öffentlichkeit mit einem spannenden Programm vor.

test

Verhandlungen zwischen BMVI und GSHW unter Zeitdruck

Die europäische Fahrgastschiffsrichtlinie wird regelmäßig an veränderte Rahmenbedingungen angepasst. Hierbei steht jetzt erstmals eine einheitliche Definition der Traditionsschiffe im Vordergrund.

Veröffentlicht am : 14.11.2016