Kai Bertallot KYC-Trainer

Kieler Yacht-Club setzt auf Nachwuchsarbeit

Der Kieler Yacht-Club (KYC) hat Kai Bertallot zum 1. April die Leitung des Trainingsbetriebes in Strande übertragen. Der ehemalige Leiter des niedersächsischen Landskaders der Lasersegler und Honorartrainer des Seglerverbandes Schleswig-Holstein verantwortet bereits seit 2015 die Ausbildung des KYC-Nachwuchses im Optimisten.

Kai Bertallot (26) übernimmt zum 1. April als Trainer die Leitung der Jugend- und Regattagruppe (J+R) des Kieler Yacht-Clubs (KYC).

Kai Bertallot (26) übernimmt zum 1. April als Trainer die Leitung der Jugend- und Regattagruppe (J+R) des Kieler Yacht-Clubs (KYC).

Er wird künftig den gesamten Trainerstab über alle Bootsklassen leiten. Kai Bertallot bringt viel Erfahrung als erfolgreicher Regattasegler in diversen Jollen und Kielbooten mit. Er verfügt über eine B-Lizenz des DSV als Trainer.

Kai Bertallot (26) wird zum 1. April als Trainer die Leitung der Jugend- und Regattagruppe (J+R) des Kieler Yacht-Clubs (KYC) in Strande übernehmen. Die Stelle war seit dem Ausscheiden von Rigo de Nijs im vergangenen Jahr vakant.

„Mit Kai haben wir einen erfolgreichen Regattasegler und erfahrenen Jugendtrainer für diese Aufgabe gewinnen können“, freut sich Carsten Krage, Vorsitzender des KYC. „Er kennt den Trainerstab und hat bereits bei unseren Opti-Seglern ausgezeichnete Arbeit geleistet.“

Bertallot ist bereits seit 2015 im KYC als Trainer aktiv und hatte zunächst die Opti-B-Gruppe, später dann die gesamte Optimisten-Sparte geleitet. „Unser Fokus liegt auf der Nachwuchsarbeit und der Heranführung an die olympischen Klassen“, so Krage weiter. „Dafür ist Kai genau der Richtige.“ Bertallot war bereits während eines Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) von 2010 bis 2011 Trainer für Opti, 420er und Laser beim Flensburger Segel-Club. Anschließend leitete er den niedersächsischen Landeskader Laser Radial/Standard und war als Honorartrainer für den Seglerverbandes Schleswig-Holstein (SVSH) im Konzept zur Nachwuchsförderung tätig. Er verfügt über eine B-Trainer-Lizenz des DSV.

"Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe und möchte den Schwerpunkt der J+R Entwicklung sowohl auf eine breite und solide Basis im Optimisten, als auch auf den sportlichen Erfolg in den Nachfolgebootsklassen der Laser und 29er legen“ formuliert Bertallot seine Ziele. Dabei soll auch der Spaß am Segeln und das Gemeinschaftsgefühl nicht zu kurz kommen: „Zusammen mit einem sehr engagierten und qualifizierten Trainerteam will ich nicht nur die sportlichen Erfolge ausbauen, sondern auch das Vereinsleben stärken."

Als Regattasegler sportlich erfolgreich war auch Bertallot selbst: Bereits im Opti, 420er und 470er nahm er an Welt- und Europameisterschaften teil und segelte im Landeskader Laser Radial/Standard sowie in der Segelbundesliga. 2015 wurde er im 505er Vize-Junioren-Europameister und 2016 Vizemeister bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften.

Veröffentlicht am : 04.02.2017