Ausbildung

Der VDWS setzt Maßstäbe und Standards

Den Rettungsschwimmer kann man in Deutschland z.B. bei Institutionen, wie der DLRG machen. Im deutschsprachigen Ausland gibt es alternative Institutionen, im entfernten Ausland wird die Luft dann schon sehr dünn.

VDWS Rescue Ausbildung am Starnberger See Foto: VDWS

VDWS Rescue Ausbildung am Starnberger See Foto: VDWS

So hat man z.B. in Italien nur die Möglichkeit eine zeitintensive und vollumfängliche Ausbildung als „geprüfter Bademeister“ abzulegen. In VDWS Destinationen wie beispielsweise Ägypten, Türkei, Karibik, ... gibt es solche Angebote erst gar nicht. Fragt sich natürlich, wie ein „Bademeister“ oder ein nicht entsprechend ausgebildeter Wassersportlehrer mit der Vielzahl der spezifischen Rettungsszenarien umgehen soll, die tatsächlich passieren?

Der Anspruch an die VDWS Expertenrunde war also eine alternative Ausbildungsform zu schaffen, bei der vor allen Dingen, die für den Wassersportlehrer(in) relevanten Aspekte Inhalt der Ausbildung sind.

Mit der VDWS Rescue Ausbildung ist dieser Meilenstein nun geschafft. Ausgerüstet mit einem vollumfänglichen Lehrgangshandbuch startete das gesamte VDWS Ausbilderteam, mit insgesamt 35 Teilnehmern(innen), im April am Starnberger See eine Pflicht-Fortbildung. Kein Spaß bei zum Teil drei bis vier Grad Luft-, sechs bis sieben Grad Wassertemperatur und unter der strengen Aufsicht eines professionellen Rettungsschwimmers und -sanitäters.... Dennoch war sich das Lehrteam einig, dass die beiden Fortbildungstage mit allen Facetten, über verschiedenste Rettungsszenarien in allen VDWS Sportarten, praktisches und theoretisches Hintergrundwissen, bis hin zur Teilnahme und Durchführung einer praktischen Prüfung, ein voller Erfolg waren.

Das VDWS Lehrteam ist also bereit.

Jetzt also die zielgerichtete Wassersportlehrer Ausbildung durch die VDWS Rescue Ausbildung abrunden. Sämtliche Lehrgangstermine findet Ihr unter www.vdws.de/termine

Wie beurteilen Sie die Wetterlage nach diesem Artikel?


Flaute
 
Brise
 
Böe
 
Sturm
 
Orkan
 
News Alle Artikel
test

Charter-Seminar mit Sönke Roever

Das Charter-Segeln boomt und immer mehr Segler kommen auf den Geschmack, das heimische Revier zu verlassen und neue Ufer zu erkunden – egal, ob eine Koje oder ein ganzes Schiff gechartert wird.

test

Traditionsschiffsverordnung wird geändert

Die von Bundesverkehrsminister Schmidt und dem BMVI angekündigten Gespräche zur Überarbeitung des vorliegenden Entwurfes zur neuen Schiffssicherheitsverordnung für Traditionsschiffe haben begonnen.

test

Geballte Blauwasser-Expertise

Sönke und Judith Roever, Jimmy Cornell, Meeno Schrader, Fabian Steffen und weitere hochkarätige Experten berichten im boot Blauwasserseminar 2018 über das Langfahrtsegeln

Veröffentlicht am : 11.05.2017