Messe

Boot & Fun Berlin: Rekord mit mehr als 550 Booten

Mehr Wassersport und Freizeitspaß war noch nie. Am Mittwochabend wird die Berliner Messe mit der Gala der Boote eröffnet. An vier Tagen, von Donnerstag bis Sonntag, stellen über 700 Aussteller aus 15 Ländern in zehn Hallen ihre Angebote aus.

E-Mobilität ist eines der großen Themen zur Boot & Fun. Foto Volkmar Otto

E-Mobilität ist eines der großen Themen zur Boot & Fun. Foto Volkmar Otto

Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin GmbH: „Die Boot & Fun Berlin hat in den vergangenen Jahren stetig ihr Angebot sowohl in der Breite als auch in der Tiefe weiterentwickelt. Die diesjährige Ausgabe präsentiert mit mehr als 550 Booten eine Marken- und Modellvielfalt wie nie zuvor und zeigt im Zentrum von Europas größtem Binnen-Wassersportrevier erfüllbare Träume.“ Das Spektrum reicht vom modernen Motorboot über spektakuläre Segelyachten bis zu stilvollen Bootsklassikern. Erweitert wird das Angebot mit einer Spezial-Halle für Hausboote und schwimmende Häuser und einer ebenfalls neuen Outdoor-Halle für Kanus und Fahrräder. Nicht nur Testfahrten mit Kanus und Fahrrädern sind möglich, auch Stand Up Paddling, Wakeboarden, Wellenreiten, Tauchen und Angeln können ausprobiert werden.

Mit dem E-Auto das E-Boot trailern und für den Landgang das E-Bike nehmen. Gleich drei Möglichkeiten, sich elektrisch fortzubewegen, findet der Besucher auf der Boot & Fun Berlin. Das ruhige Dahingleiten auf dem Wasser ist nicht mehr nur den Seglern vorbehalten – geräuscharme und umweltfreundliche, alternative Antriebsformen machen es möglich. Im E-Boot Salon in der Halle 2 werden modernste Boote mit Elektro- oder Hybridantrieben präsentiert. Aber weil die Berliner Bootsmesse Boot & Fun Berlin heißt und Freizeitthemen über das Boot hinaus besetzt, wird es 2016 erstmals auch E-Autos und E-Bikes zu sehen geben. So werden im Rahmen der Autotage Berlin 21 Automobilmarken in Halle 1 präsentiert, darunter fünf Marken, die E-Autos vorstellen.

Aber bei den Probefahrten von Autos und Fahrrädern ist längst nicht Schluss: Durch eine Vielzahl von Angeboten bietet die Boot & Fun Wassersport zum „Anfassen, Mitmachen, Ausprobieren“. Schnupperkurse im Wakeboarden werden auf dem 1.000 Quadratmeter großen mit einer Seilanlage ausgestatteten Event-Pool angeboten. Ebenfalls dort können interessierte Besucher beim Stand Up Paddling (SUP) oder SUP-Polo ihr Gleichgewicht und ihr Koordination trainieren. Neu in diesem Jahr ist die Surf-Days Welle, die Wellenreitfeeling fast wie auf Hawaii bietet. „Abtauchen“ können Besucher in einem Tauchcontainer mit Sichtfenster. Im Wasser eines Testbeckens kann die „Wasserlage“ von Kanus und Kajaks ausprobiert werden. Im „Fly-Casting Area“ haben Besucher Gelegenheit zum Fliegenbinden und Fliegenfischen. Mit Aquademo, Europas größtem mobilen Aquarium mit einem Fassungsvermögen von 23.000 Litern und einer Länge von 14 Metern, erwartet Angelbegeisterte dieses Jahr ein besonderes Highlight. Profiangler demonstrieren hier ohne Haken live, wie Welse, Hechte, Karpfen und Weißfische auf die Köder reagieren.

Hausboote werden auch bei Nicht-Wassersportlern immer beliebter. Der Traum vom Leben auf dem Wasser lässt sich in Berlin aufgrund der Lage inmitten einer der gewässerreichsten Regionen Europas sogar vor der Haustür erleben. Deshalb stellt die Boot & Fun erstmals Flöße, Hausboote und schwimmende Häuser in einer eigenen Halle aus. Im Hausboot- und Charter-Forum erklären Experten alles über Planung, Bau und wie man einen Liegeplatz findet. Dazu gibt es in Halle 6 viele praktische Tipps und Anregungen über das Fahren und den Urlaub mit einem Hausboot, sowie eine persönliche Törnberatung von Bootreiseexperte Jürgen Strassburger.

Drei Hallen, die Halle 2 bis 4, sind allein Motorbooten und -yachten gewidmet – unter ihnen einige Welt-, Europa- und Deutschlandpremieren. In Halle 3 versammeln sich die großen europäischen Hersteller wie Bavaria, Jeanneau, Beneteau, Delphia und Galeon. Hier stehen ebenfalls die beliebten Stahlverdränger und Reiseboote von Linssen, Succes, Marco, Unruh, Brandsma und Keser. Nach oben runden Edelmarken wie Broom, Nimbus, Axopar, Committi und da Vinci das Portfolio ab. Bei den Motoryachten setzt die Boot & Fun einen starken Akzent in Sachen „Rückkehr des Mittelstandes bei Motorbooten“. Die Werften bauen neue, erschwingliche 30-Fuß-Motorboote, die für Binnen-und Küstengewässer gleichsam geeignet sind. Halle 4 ist den Gleitbooten vorbehalten. Hier steht alles vom offenen Bowrider bis zum voluminösen Halbgleiter der Marken Sea Ray, StingRay, Four Winns, Aqualine, St. Tropez, Regal, Saver, Mastercraft Olympia, Parker Drago, Bella, Bayliner, Quicksilver, Terhi, sowie die kleinen Reiseboote von Viking und Inter. Ein weiterer unübersehbarer Trend der Messe sind die Slupen – offene Boote, die entschleunigtes Cabriofahren auf dem Wasser ermöglichen. Besonders stark vertreten sind die Niederlande mit den Marken Interboat, Maril, Menken, Alfastreet und Cooper. Der Deutsche Motoryachtverband präsentiert sich mit seinen Landesverbänden Berlin und Brandenburg mit Wissen rund um den Wassersport und das Revier in Halle 2.

An der SZ-Pier der Halle 25 liegen Segelboot- und Yachtneuheiten wie in einer Hafenanlage und ermöglichen einen Überblick über Ausstattungsmerkmale und Konstruktionsarten von Yachten bis 35 Fuß der Marken Dufour, Sunbeam und Balt. Die Yachten von Jeanneau und Bavaria stehen an den Markenständen in Halle 3. An einer zweiten, halbhohen Plattform versammeln sich die beliebten Daysailer. Auch in der direkten Umgebung warten Boote in jedem Preissegment speziell für Binnen- und Küstengewässer von Viko, Antila, Skippy und Haber. Wer einen Segelverein sucht, hat die Wahl zwischen 17 angemeldeten Vereinen und drei Verbänden – dem Deutschen Segler-Verband, dem Berliner Segler-Verband, dem Trans-Ocean Club und dem Deutschen Hochseesportverband Hansa. Insgesamt präsentieren sich 28 Klassenvereinigungen. Und für Speedfreaks bietet die Boot & Fun Berlin Katamarane von Topcat, X-Cat und Dragonfly sowie zwei Foiling-Boote – die iFLY ist eine Deutschlandpremiere, die Wazsp eine Weltpremiere.

Traditionelle Handwerkskunst präsentiert sich in der Klassiker-Halle 6.2. Auf über 3.000 Quadratmetern zeigen die Freunde der Szene eine einzigartige Sammlung von klassischen Segelyachten und Motorbooten. Zu den Bootsklassikern gesellen sich im Captain’s Club die Produkte zahlreicher Importeure aus der Spirituosenbranche. Erstmals dabei ist 2016 der Riva Club Deutschland. Zu den herrlichen Restaurationsobjekten passen gut gereifte Whiskys und andere geistige Getränke perfekt.

Der Gebrauchtbootmarkt in Halle 23 bringt Neueinsteiger und private Bootsverkäufer gezielt zusammen. Passend zu ihrem neuen Gebrauchtboot finden Bootsbesitzer auf dem ersten maritimen Flohmarkt Ersatzteile, Zubehör und Werkzeug.

„An das Cable, fertig, los!“ heißt es, wenn die Halle 26 zum Schauplatz der spektakulären Tricks und Sprünge der besten Wakeboarder Deutschlands wird. Richtig spritzig wird es am Freitag mit dem offenen Training der Wakeboard-Elite. Das Highlight am Samstag sind die Wake-Masters Wettkämpfe. Die Teilnehmer kämpfen dann um wertvolle Punkte für die Rangliste des Deutschen Wasserski- und Wakeboardverband. In Berlin, der letzten Station der Serie, wird sich entscheiden, wer am Ende ganz oben auf dem Treppchen steht.

Mit der Rekordteilnehmerzahl von insgesamt 50 deutschen und internationalen Ausstellern hat sich die AngelWelt Berlin als größter Messetreffpunkt der Sport- und Freizeitangler aus Berlin und Brandenburg etabliert. 3.500 Quadratmeter Fläche in der Halle 5.2b spiegeln diesmal vom 25. bis 27. November die steigende Popularität des Sports wider.

Eine der großen und bekannten Auszeichnungen für Motorboote in Europa, der „Best of Boats Award“, wird am Mittwoch im Beisein von Vertretern internationaler Werften vergeben. Die Preisverleihung findet im Rahmen der Gala der Boote um 19 Uhr in der Halle 6 statt. Bis zum Saisonende haben die 17 Juroren getestet, um möglichst viele interessante Neuheiten des aktuellen Modelljahrs auf Herz und Nieren zu prüfen. Aus diesen Bootstests – insgesamt waren es 527 Tests von 171 aktuellen Motorbootmodellen aus 19 Nationen – werden Gewinner in fünf Kategorien gekürt.

BOOT & FUN BERLIN 2016

  1. bis 27. November 2016: 10 bis 18 Uhr Eintrittspreise: Tageskarte: 11 Euro (online), 15 Euro (Kasse) Familienticket: 22 Euro (2 Erwachsene + maximal 3 Kinder bis 14 Jahren) Informationen zu weiteren Ticketarten finden Sie unter www.boot-berlin.de

Wie beurteilen Sie die Wetterlage nach diesem Artikel?


Flaute
 
Brise
 
Böe
 
Sturm
 
Orkan
 
News Alle Artikel
test

Navico Umfrage: Kartenplotter zu gewinnen

Teilnehmer der diesjährigen Navico-Umfrage haben die Chance mit etwas Glück einen B & G oder Simrad Kartenplotter oder einen Lowrance Fishfinder zu gewinnen.

test

DSV mit Kurs Zukunft

Neues Logo für den Deutschen Segler-Verband und neuer Name für die deutsche Segel-Nationalmannschaft

Veröffentlicht am : 23.11.2016