Konzept ist voll aufgegangen

BOOT & FUN BERLIN mit Besucherplus

Mehr Wassersportarten, mehr Boote und mehr Besucher als je zuvor – das ist die Bilanz der BOOT & FUN BERLIN 2016. Fünf Tage lang präsentierte eine der wichtigsten Messen Deutschlands für den Binnen- und Küstenbereich ein umfassendes Angebot, darunter mehr als 550 Boote.

Gala der Boote war wieder ein voller Erfolg.

Gala der Boote war wieder ein voller Erfolg.

Das Spektrum reichte vom modernen Motorboot über spektakuläre Segelyachten bis zu stilvollen Bootsklassikern. Erweitert wurde das Angebot mit einer Spezial-Halle für Hausboote und schwimmende Häuser und einer ebenfalls neuen Outdoor-Halle für Kanus und Fahrräder. Aber auch Stand Up Paddling, Wakeboarden, Wellenreiten, Tauchen und Angeln konnten ausprobiert werden. Die mehr als 700 Aussteller berichteten von einer sehr positiven Resonanz und meldeten gute bis sehr gute Verkäufe.

Daniel Barkowski, Projektleiter BOOT & FUN BERLIN: „Unser Konzept ist voll aufgegangen. Die BOOT & FUN BERLIN ist sehr gut im Markt positioniert. Wir haben es geschafft, die einzelnen Themen so zu kombinieren, dass für den Besucher ein einmaliges Erlebnis geschaffen wird. Die erneut gestiegenen Besucherzahlen belegen das.“

Zum gelungenen Auftakt am Vorabend der Messe, der GALA DER BOOTE, und an den vier Messetagen kamen insgesamt über 42.000 Besucher zur Berliner Bootsmesse. Damit verzeichnet die BOOT & FUN BERLIN im Vergleich zum Vorjahr ein Besucherplus.
Immer mehr Verbände und Vereine auf der BOOT & FUN BERLIN Die Auswahl für Besucher, die einen Segelverein suchen, um Mitglied zu werden, war mit 17 Vereinen in diesem Jahr so groß wie nie. Außerdem präsentierten sich der Deutsche Segler-Verband e.V. (DSV), der mehr als 180.000 Mitglieder vertritt, der Deutsche Hochseesportverband HANSA, der Trans-Ocean Club, der Berliner Segler-Verband, und der Deutsche Motoryachtverband e.V. (DMYV), der rund 110.000 Mitglieder hat. Diese Entwicklung unterstreicht die wachsende Bedeutung von Europas größtem Binnenwassersport-revier und der BOOT & FUN BERLIN in seinem Zentrum. Daniel Barkowski, Projektleiter der BOOT & FUN BERLIN: „Wir bedanken uns für die Unterstützung der Verbände und Vereine, insbesondere bei ihren ehrenamtlichen Mitgliedern.“

Statements von Ausstellern zur BOOT & FUN BERLIN 2016

Allert Marin (Bavaria), Marcel Ranke: „Viel mehr interessierte Besucher, die auch immer höhere Ansprüche stellen, kamen in diesem Jahr auf die Messe. Wir haben Erfolg, weil wir uns hier im seenreichen Hinterland darauf einrichten, dass kleinere Boote bis 35 Fuß bessere Chancen haben.“ Palme Marin (Delphia), Ben Weidner:„Wir sind sehr glücklich über den Verlauf der Messe! Es war die beste überhaupt. Wir haben beim Umsatz die Millionengrenze geknackt. Das war weit über den Erwartungen. Deshalb kommen wir gerne wieder.“ Bootscenter Keser (Beneteau), Maik Keser: „Die Messe war ein voller Erfolg. Dieses Jahr hat alle Rekorde übertroffen. Wir haben uns sehr gefreut, dabei sein zu dürfen. Selbstverständlich werden wir nächstes Jahr wiederkommen.“ Schütze Bootshandel, Olaf Lingrön: „Wir haben vor allem Erfolge bei den Angelbooten gehabt. Die Kombination der Bootsausstellung mit der Angelwelt ist sehr gut. Das sollte weiter entwickelt werden. Sehr gut ist auch die Gala-Nacht, weil wir da unsere Stammkunden betreuen können, die wir eingeladen haben. Da bleibt an den eigentlichen Verkaufstagen mehr Zeit für Neukunden.“ Müritz-Yachttechnik, Andreas Martz: „Wir freuen uns, wenn wir sehen, wie die Messe wächst. Gerade die Ausrichtung auf kleine, regionale Händler gefällt uns, und von da aus lässt sicher sicher auch Überregional aufbauen. Ganzz wichtig finden wir die Gala-Nacht.“ Dufour-Boote, Thomas Berthold: „Das Preis-Leistungs-Verhältnis für unseren Stand ist ausgezeichnet. Auch die Steg-Lösung hat uns gefallen. Allein am Gala-Abend hatte wir 130 direkte Anmeldungen für Gespräche am Stand. Es kamen auch viele Interessenten für große Boote. Die Qualität der Interessenten war wider Erwarten gut. “ Nordic Yachting (Winner), Christoph Becker: „In diesem Jahr hatten wir eine hohe Rückläuferquote: Kunden, die schon in den vergangenen Jahren hier waren. Da zahlt es sich aus, wenn man kontinuierlich auf so einer Messe präsent ist. Wir konnten auch einige Elektromotoren verkaufen. Es kommen auch immer mehr zahlungskräftige Kunden aus dem Berliner Umland. Die 15-PS-Regelung hat uns hier in der Region viel gebracht.“ Die Hinzunahme von Autos fand ich gut. Die besten Kontakte hatten wir während der Gala-Nacht. Die Steg-Lösung in der Halle 25, an der auch wir ausgestellt haben, hat uns total gut gefallen. Wenn die Messe Berlin diesen Weg weiter geht, könnte die BOOT & FUN BERLIN ihre Erfolgsgeschichte weiter schreiben.“ Oleu-Segeln (Seascape), Bjarne Lorenzen: „Uns hat die Messe sehr gefallen. Hier kommen wegen der breiten Aufstellung Kunden, die wir sonst nicht erreichen. In dieser Region liegt ein besonderer Schwerpunkt auf Trailer-Booten. Selbstverständlich kommen wir nächstes Jahr wieder.“

Deutscher Motoryachtverband e.V., Winfried Röcker, Präsident:„Eine äußerst erfolgreiche Messe, mit einer gut besuchten Standparty zur Galanacht. Es herrschte ständig ein kommunikativer Austausch zwischen Politik, Wirtschaft und den Skippern. Besonders erfreulich war die hervorragende Zusammenarbeit mit den Landesverbänden Berlin und Brandenburg, vor allem dass der LV Brandenburg sich nach vielen Jahren wieder als Aussteller beteiligt hat. Die BOOT & FUN gehört mit zu den wichtigsten Wassersport Messen des Jahres. Ein Hingucker für die Besucher war gegenüber vom Stand des DMYV aufgebaut: der tolle Rennbootstand des MRC Berlin, mit den Rennbooten aus den Klassen O 250, F 4, F 500 und einem P 750. Wir freuen uns auf die nächste BOOT & FUN in Berlin.“ Stefan Gerhard, Director Communication, Torqeedo GmbH: „Nach verhaltenem Start war das Wochenende für uns sehr erfolgreich. Das Interesse, speziell an unseren neuen Produkten, war in Berlin hervorragend. Das Publikum zeigte sich ausgesprochen kompetent und vorab gut informiert. Die Fachgespräche, die wir führen konnten, waren zielführend. Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Natürlich kommen wir wieder."

Wie beurteilen Sie die Wetterlage nach diesem Artikel?


Flaute
 
Brise
 
Böe
 
Sturm
 
Orkan
 
News Alle Artikel
test

Tag der Seenotretter

Am Tag der Seenotretter stellen die Besatzungen der Stationen der DGzRS ihre Arbeit der Öffentlichkeit mit einem spannenden Programm vor.

test

Verhandlungen zwischen BMVI und GSHW unter Zeitdruck

Die europäische Fahrgastschiffsrichtlinie wird regelmäßig an veränderte Rahmenbedingungen angepasst. Hierbei steht jetzt erstmals eine einheitliche Definition der Traditionsschiffe im Vordergrund.

Veröffentlicht am : 29.11.2016