Messe mit Erlebnischarakter

Beach & Boat begeistert 22.100 Besucher

„Dein Traum vom Boot“ hieß es vom 16. bis 19. Februar zur Beach & Boat. Die größte Wassersportmesse Mitteldeutschlands holte mit diesem Motto 22.100 Besucher (2016: 22.700) auf die Leipziger Messe. Gezeigt wurde alles für die Freizeitgestaltung im und am Wasser.

Einsteiger sowie versierte Wassersportler fanden an vier Tagen ein vielfältiges Angebot. Der Indoor- sowie SUP-Pool und das Tauchbecken unterstrichen den Erlebnischarakter der Veranstaltung. Der 9. Seenland-Kongress diente als Plattform für den Austausch von Politik, Wirtschaft und Verbänden zur Entwicklung des Wassersports in Mitteldeutschland. Erstmals waren in diesem Jahr auch Referenten aus dem Ausland zu Gast.
„Inmitten des Leipziger Neuseenlands bieten wir mit der Beach & Boat jährlich einen Überblick zu neuen Wassersporttrends“, sagt Martin Buhl-Wagner, Geschäftsführer der Leipziger Messe. „Der 9. Seenland-Kongress sowie das Wassersportgespräch dienten darüber hinaus als wichtige Plattformen für den Ausblick auf die zukünftige Nutzung der Leipziger und Lausitzer Seenlandschaften.“ Die Wassersportmesse in Leipzig präsentierte insbesondere für Einsteiger Angebote, Informationen sowie Möglichkeiten verschiedene Wassersportarten oder -geräte auszuprobieren. Auf 20.000 Quadratmetern gab es Motor-, Segel-, Paddelboote sowie Bootszubehör und Funsport-Artikel zu entdecken. Tourismusanbieter aus der mitteldeutschen Region sowie aus Mecklenburg-Vorpommern informierten zum Urlaub auf und am Wasser.
„Zu einer Wassersportmesse gehört Wasser“, weiß Peggy Schönbeck, Projektdirektorin der Beach & Boat. „In diesem Jahr haben wir unser Angebot an Mitmach-Aktionen auf dem Wasser noch weiter ausgebaut und so den Erlebnischarakter unserer Veranstaltung erweitert.“ An allen vier Tagen waren die Kurse zum Paddeln, Jollensegeln und für den Slalomparcours in motorisierten Booten stark nachgefragt. Auch die Schnupper-Tauchgänge waren ausgebucht und viele Besucher nahmen die Möglichkeit wahr, sich auf ein SUP-Board zu stellen. 84 Prozent der Besucher gaben bei einer repräsentativen Umfrage des Instituts für angewandte Marketing- und Kommunikationsforschung GmbH (IKM) an, der Besuch der Beach & Boat habe sich für sie gelohnt. Neun von zehn planen einen Wiederbesuch und würden die Veranstaltung ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen. Das positive Feedback führte auch zu einer hohen Ausstellerzufriedenheit. Knapp 90 Prozent konnten ihre Erwartungen mit der Messebeteiligung erfüllen und werden auch zur kommenden Beach & Boat ausstellen. „Wir sind seit neun Jahren auf der Beach & Boat und konnten miterleben, wie sich die Messe positiv entwickelt hat“, erzählt Bruno Maitre, Inhaber von Nautiraid Deutschland. „Sie ist gut gewachsen und bietet mittlerweile das passende Publikum für unsere Produkte.“
Plattform für Wassersport
Der 9. Seenland-Kongress am Messedonnerstag, 16. Februar, fand hohen Zuspruch und brachte alle wichtigen Entscheidungsebenen von Politik, Wirtschaft und Verbänden zum fachlichen Austausch zusammen. Er bot neben einem Ausblick auf die Weiterentwicklung des Leipziger Neuseenlandes sowie des Lausitzer Seenlandes und der zukünftigen Nutzung für den Wassersport mit internationalen Referenten aus Schottland, England und Tschechien auch einen Blick von außen auf die mitteldeutsche Region.
Die 10. Beach & Boat findet vom 15. bis 18. Februar 2018 statt.
Ausstellerstimmen zur Beach & Boat:

Breite Nachfrage zur Messepremiere Dies ist unsere erste Messeteilnahme in Leipzig. Uns gefällt es sehr gut hier, vor allem weil das Angebot auf der Messe stimmt und mehrere Steg-Anbieter gut geclustert sind. Das erleichtert die Kundenansprache. Die Nachfrage nach unseren Produkten war breit gefächert - von Kleinteilen bis hin zu kompletten Anlagen wurde alles konkret gewünscht. Wir sind zufrieden mit unserer Teilnahme auf der Beach & Boat und kommen gern wieder. Alf Gideon, Produktentwicklung ORKA Steganlagen
Zuversichtlich zur nächsten Beach & Boat Die Entwicklung der hiesigen Region ist gut für unsere Boote. Aus diesem Grund haben wir uns für eine Beteiligung an der Beach & Boat entschieden. Das Besucherinteresse an unseren Produkten ist definitiv spürbar. Wir haben zahlreiche gute Verkaufsgespräche geführt und sind sehr zufrieden. Im nächsten Jahr sind wir wieder dabei und schon jetzt zuversichtlich, dass es dann noch besser wird. Jan Slijpen, Direktor RIOMAR BOATS Jata Watersports
Aufstrebende Wassersportregion mit super Kontakten Wir kommen gern zur Beach & Boat, weil wir hier auf eine aufstrebende Wassersportregion mit interessierten Leuten treffen, die unsere innovativen Motoren schätzen und vor allem auch kaufen. Die Messe ist sehr gut organisiert. Wir konnten sehr viele wertvolle Gespräche führen, weil das Publikum bereits gut informiert an unseren Stand kommt und konkrete Kaufabsichten mitbringt. Wir haben super Kontakte generiert und sind ganz sicher im Jahr 2018 wieder da. Klaus Peter Werner, Vertriebsleiter Europa Torqueedo GmbH
Beach & Boat quasi Hausmesse Wir sind Aussteller der ersten Stunde und finden die Leipziger Messe sehr gut. Die Beach & Boat ist sozusagen unsere Hausmesse. In diesem Jahr haben wir - wie sonst auch - unsere Boote sehr gut direkt am Stand verkauft und rechnen auch mit einem guten Nachmessegeschäft. Die Wiederteilnahme ist sicher. Mario Roos, Inhaber Aqua Power

Wie beurteilen Sie die Wetterlage nach diesem Artikel?


Flaute
 
Brise
 
Böe
 
Sturm
 
Orkan
 
News Alle Artikel
test

VERKAUF DER MARKEN GAASTRA UND MCGREGOR

Die aktuelle Herbst/Winter 2017 Kollektion wird noch teilweise ausgeliefert. Für 2018 werden durch die aktuellen Inhaber keine weiteren Kollektionen entwickelt.

test

Helly Hansen übernimmt Musto

Der norwegische Konzern Helly Hansen hat die Londoner Qualitäts-Bekleidungsmarke Musto gekauft, das berichten IBI und Reuters.

Veröffentlicht am : 19.02.2017