Kieler Woche

Trotz gemeinsamer Ziele passt das World Cup Finale nicht in die Kieler Woche

Die Integration der Para World Sailing Championship in die Kieler Woche 2017 war ein großer Erfolg und wurde gemeinsam vom Weltsegler-Verband (World Sailing) und der Kieler Woche getragen.

Andy Hunt (l.), CEO des Weltseglerverbandes, und Dirk Ramhorst, Kieler-Woche-Organisationsleiter. Foto: Kieler Woche / okPress

Andy Hunt (l.), CEO des Weltseglerverbandes, und Dirk Ramhorst, Kieler-Woche-Organisationsleiter. Foto: Kieler Woche / okPress

„Es war eine gelungene Zusammenarbeit, die gezeigt hat, dass der Weltsegler-Verband und die Kieler Woche im Schulterschuss viel für den Segelsport erreichen können“, so der Organisationsleiter der Kieler-Woche-Regatten, Dirk Ramhorst.

Der Präsident des Weltsegler-Verbandes, Kim Andersen (Dänemark), DSV-Präsidentin Mona Küppers, der Präsident des Deutschen Behindertensportverbandes, Friedhelm Julius Beucher, John Petersson (Dänemark) vom Internationalen Paralympischen Komitee sowie die Vertreter der Landeshauptstadt Kiel und des Landes Schleswig-Holstein zollten der gelungenen Integration großes Lob. Dank der perfekter Organisation vor Ort wurde die Herausforderung durch die unterschiedlichen Partner aus der Wirtschaft von World Sailing und der Kieler Woche gelöst und gemeinsam für den paralympischen Segelsport geworben.

Und so bestand Hoffnung auf eine Fortsetzung der Zusammenarbeit zwischen dem Weltverband und den Kieler-Woche-Organisatoren für das kommende Jahr mit der Integration oder der Anbindung des World Cup Series Finales an die Kieler Woche. „Die sportliche Zusammenarbeit passt, der Termin ist stimmig, aber wir haben zu viele konkurrierende Partner aus der Wirtschaft. Wir wollen den Partnern der Kieler Woche Exklusivität garantieren und sehen daher leider keine ausreichende Möglichkeit, den Partnern des Weltverbandes einen Auftritt im Umfeld der Kieler Woche zu ermöglichen, ohne dabei lange bestehende Partnerschaften zu gefährden“, erklärt Sven Christensen, Geschäftsführer von Point of Sailing, der Vermarktungs-Agentur der Kieler Woche. „Der gute Kontakt zum Weltverband besteht aber fort und wir sind gemeinsam bemüht, in der Zukunft gemeinsame Konzepte umzusetzen, nicht jedoch 2018“, erklärt Ramhorst.

Für das World Cup Finale 2018 sucht der Weltseglerverband daher einen neuen Veranstalter. Ausgeschrieben sind die Finals für 2018 und 2019. Der World Cup 2018 führt über Japan (Oktober 2017), Miami (USA) und Hyères (Frankreich) zum Finale.

Die Kieler Woche findet in ihrem 136. Jahr vom 16. bis 24. Juni 2018 statt.

Alt text

Wie beurteilen Sie die Wetterlage nach diesem Artikel?


Flaute
 
Brise
 
Böe
 
Sturm
 
Orkan
 
Kieler Woche Alle Artikel
Veröffentlicht am : 04.09.2017