Kieler Woche / Para Worlds

Segeln am Limit: Boote liefen voll

Die Bedingungen auf dem Wasser waren laut der Regattaleitung teilweise grenzwertig und forderten den Seglern viel ab. Da der Wind von knapp 20 Knoten Windgeschwindigkeit sowie der Wellengang etlichen Teilnehmern Probleme bereitete, kehrten die Segler der Klassen Hansa 303 W und Hansa 303 M nach einem Rennen in den Hafen zurück.

Mit konstant guten Leistungen kann Damien Seguin (Frankreich) seinen ersten Platz bisher verteidigen. Foto: Kieler Woche / Segel-bilder.de

Mit konstant guten Leistungen kann Damien Seguin (Frankreich) seinen ersten Platz bisher verteidigen. Foto: Kieler Woche / Segel-bilder.de

Viele Segler klagten darüber, dass die Boote durch die Wellen stark voll Wasser liefen und sie kaum mit der Pütz hinterherkamen. „Die Boote sind zu offen für die Wellenbedingungen hier“, meinte der Tscheche Alexander Sadilek, der sonst in der 2.4 mR-Klasse zuhause ist und nur für die Weltmeisterschaft in die Hansa 303 gewechselt ist. Eine „echte Herausforderung, die viel Kraft kostete“ nannte Cherrie Pinpin von den Philippinen das Rennen. Der deutsche Segler Jens Kroker kam mit einem leicht verbogenen Baum zurück in den Hafen und sagte: „Die Boote sind zwar auch bei 20 Knoten Windgeschwindigkeit noch gut segelbar und gefühlt sicher, aber allmählich haben wir das Windlimit der Boote erreicht.“

Kroker liegt in der Klasse Hansa 303 weiterhin auf dem dritten Platz und zeigte sich damit zufrieden: „Dafür, dass ich erst seit einigen Tagen in der Hansa 303 segele, ist das Ergebnis okay.“ Nach wie vor führt der Australier Christopher Symonds das Feld auf Platz eins an. Der Pole Piotr Cichocki konnte den zweiten Platz halten.

Bei den Frauen der Bootsklasse Hansa 303 sorgte das Rennen für eine Neuverteilung auf den ersten drei Plätzen der Rangliste. Platz eins belegt die Spanierin Violeta del Reino Diez del Valle, gefolgt von Magali Moraines aus Frankreich und Ana Paula Goncalves Marques aus Brasilien.

Hansa 303 Cristian FIGARI Pdv

Cristian FIGARI Pdv (CHI) lässt sich durch das Wetter nicht beeindrucken, segeln, schöpfen, lächeln und von vorn... Foto: Kieler Woche / okPress

In der Bootsklasse 2.4 mR hätte die Regattaleitung gerne noch ein weiteres Rennen gestartet, aber die Bedingungen auf dem Wasser ließen es nicht zu. „Wegen des Wellengangs waren die Bedingungen grenzwertig. Vier voll Wasser gelaufene Boote mussten in den Hafen zurückgeschleppt werden. Eine Seglerin erlitt eine Unterkühlung“, berichtete Organisationsleiter Dirk Ramhorst. Die 2.4mR werden regelmäßig einer Prüfung unterzogen, dass sie mindestens 30 Minuten voller Wasser weiter schwimmen.

2.4 mR Lasse Klötzing

Lasse Klötzing rauscht durch die Wellen, auf die letzte Tageswettfahrt mussten sie, der Welle wegen, dann aber doch verzichten. Foto: Kieler Woche / Segel-bilder.de

Die zwei ausgetragenen 2.4 mR-Rennen haben am dritten Regattatag einige Veränderungen in der Rangliste ergeben, lediglich an der Spitze des Feldes hat sich nichts verändert: Der Franzose Damien Senguin führt weiterhin. Von Platz zehn auf zwei arbeitete sich der Italiener Antonio Squizzato hervor. Matthew Bugg aus Australien rückte auf Platz drei vor. Heiko Kröger fiel auf den vierten Platz zurück.

Am Samstag sind die ersten Starts für 11 Uhr angesetzt.

Ergebnisliste Kieler Woche Teil 2 Tag 3

2.4mR (Para Worlds): (5) 1. Damien Seguin (FRA,(7)1/2/4/2) Punkte 9; 2. Antonio Squizzato (ITA,3.7/3.7(7)1/3) 11.4; 3. Matthew Bugg (AUS,5(22)3/3/1) 12; 4. Heiko Kröger (Ammersbek,4/2/4(5)5) 15; 5. Bjørnar Erikstad (NOR,9(11)1/2/6) 18; 6. Lasse Klötzing (Berlin,(10)8/5/8/4) 25;

Hansa 303 M: (3) 1. Christopher Symonds (AUS,1/1(12)) Punkte 2; 2. Piotr Cichocki (POL,(2)2/1) 3; 3. Jens Kroker (Hamburg,(7)3/2) 5; 4. Jingkun Xu (CHN,3(13)5) 8; 5. Chang Hoon Lee (KOR,(9)7/3) 10; 6. Aaron, Yong Quan Per (SIN,5/6(14)) 11;

Hansa 303 W: (3) 1. Violeta Del Reino Diez Del Valle (ESP,(3)3/1) Punkte 4; 2. Magali Moraines (FRA,1/3(7)) 4; 3. Ana Paula Gonçalves Marques (BRA,3(8)2) 5; 4. Qian Yin Yap (SIN,(8)1/5) 6; 5. Cherrie Pinpin (PHI,(9)6/3) 9; 6. Clytie Bernardo (PHI,5/4(11)) 9;

Veröffentlicht am : 23.06.2017