80. Warnemünder Woche

Bojsen-Möller eine Klasse für sich

„Als Tourismusdirektor von Rostock & Warnemünde freue ich mich, dass die 80. WARNEMÜNDER WOCHE schön und erfolgreich war und so die Erwartungen an ein Jubiläum voll erfüllt hat“, erklärte Matthias Fromm. Insgesamt 650.000 Besucher sind zur 80. Warnemünder Woche angereist.

Die Crew der „halbtrocken“ feierte ihren Deutschen Meistertitel der Gruppe ORC 3 mit passender Sektdusche. Foto: Klaus-Peter Block

Die Crew der „halbtrocken“ feierte ihren Deutschen Meistertitel der Gruppe ORC 3 mit passender Sektdusche. Foto: Klaus-Peter Block

Jürgen Bohn, Vorsitzender des Warnemünder Segel-Clubs, und Jürgen Missing, Chairman der Veranstaltung, waren mit der Jubiläumswoche zufrieden. Beide lobten den Einsatz der Ehrenamtlichen ebenso wie die zunehmende breitere Basis der Organisation und die Mitwirkung weiterer Rostocker Vereine. „Die Zusammenarbeit mit der Marine wird von Jahr zu Jahr besser“, so J. Bohn. Ein Höhepunkt war beispielsweise die Regattabegleitfahrt mit der "Bottsand". Die Regatten in Zahlen: Von geplanten 176 Wettfahrten wurden 114 gesegelt. 32 Nationen, darunter neben Ungarn auch Australien und Brunei, bescherten dem Ostseebad 1715 Segler. An neun Tagen kämpften die Sportler gegeneinander und allein am letzten Tag waren noch einmal 606 Segler auf dem Wasser. „Ich bin froh, dass von dieser Veranstaltung durchweg positive Bilder entstanden sind, die wir fleißig nach außen getragen haben“, so auch Projektmanagerin Silke Kunz, die im Büro Hanse Sail für die Warnemünder Woche zuständig ist. Der Ausblick auf das kommende Jahr, in dem das Ehrenamt durch die Gründung einer gGmbH noch weiter gestärkt werden soll, stimmt positiv. Auch sportlich soll der Aufwind weiter wirken, da das ASVW-Bundesliga-Team beispielsweise den Aufstieg in die 1. Deutsche Segel-Bundesliga plant. Außerdem wird die Weltmeisterschaft der OKs in Warnemünde stattfinden und die 81. Warnemünder Woche wird vom 7. bis 15. Juli 2018 die IDM der A-Cats und der 2.4 mR ausrichten. Das neue Plakat wurde bereits jetzt enthüllt. Der Designer und Fotograf, Pepe Hartmann: „Vor allem das anstehende Stadtjubiläum, denn Rostock wird im nächsten Jahr 800 Jahre alt, wollte ich mit dem Implementieren des Jubiläums-Logos heraus stellen.“ Eine klare Symbolik und die Zweiteilung des gesamten Plakats lassen keine Deuteleien zu: es geht um Segelboote. „Ich bin zufrieden und finde, dass wir durch die Verarbeitung der ‚Rostock-Farben‘ lebendige Farbkontraste kreiert haben“, sagte Hartmann. Ergebnisse zum Stolz-sein & Sektduschen Aufgrund der leichten Winde am letzten Segeltag der 80. Warnemünder Woche fanden bei der Europameisterschaft der 505er keine weiteren Rennen statt. „Das ist wirklich schade, wir hätten heute gern noch mal angegriffen, uns fehlte ja nur ein Punkt Abstand zu Silber“, erklärte Frank Feller, der zusammen mit seinem Steuermann Lutz Stengel den bisher größten internationalen Erfolg seiner 505er Karriere feierte. Die beiden Rostocker gewannen im letzten Jahr noch Gold bei der Internationalen Deutschen Meisterschaft vor Warnemünde, dann Silber bei der IDM dieses Jahres am Wannsee. Mit Bronze haben sie nun innerhalb eines Jahres alle Metalle im Trophäenschrank. Strahlende Sieger der EM wurden die dänischen Brüder Jorgen und Jacob Bojsen-Møller, die abgesehen von der Goldmedaille auch ihren nächsten Urlaub gewannen, der Reiseveranstalter DERTOUR spendierte ihnen eine Woche in Portugal. Silber ging an die Briten Nathan Batchelor und Sam Pascoe. Nach insgesamt sechs Wettfahrten stehen die Internationalen Deutschen Meister der Seeregatten in drei verschiedenen Wertungsgruppen fest. Die Crew der „halbtrocken“ um den Skipper Knut Freudenberg feierte ihren Sieg auf dem Treppchen in der Gruppe ORC 3 passend zum Bootsnamen mit einer Sektdusche. Der Sonntagnachmittag stand ganz im Zeichen der Siegerehrungen. Sowohl im Yachthafen Mittelmole, als auch vor der Bootshalle der Yachthafenresidenz Hohe Düne wurden die Gewinner von je vier Bootsklassen geehrt. „Durch die Bauarbeiten in Warnemünde werden wir im nächsten Jahr noch mehr Boote und damit anhängende Veranstaltungen in die Yachthafenresidenz verlegen, für diese Möglichkeiten sind wir sehr dankbar“, sagte der Vorsitzende des Warnemünder Segel-Clubs, Jürgen Bohn. Er verabschiedete auch die Segler und lud sie ein, bei der 81. Warnemünder Woche wieder zahlreich dabei zu sein.

Die Sieger der IDM See im Überblick: ORC 1/2 Dockenhuden Thomas Jungblut Hamburg ORC 3 halbtrocken Knut Freudenberg Amrum ORC 4 bluebird Clemens Thamm Rostock Die Sonderwertungen der IDM See im Überblick: Sonderwertung Bootsname Steuermann Herkunft X-99 Gold Cup Mille Kim Rasmussen Dänemark German Open Hiddensee bluebird Clemens Thamm Rostock Euro Cup Sprinta Sport Blaubaer Frank Bärwind Iserlohn Die Sieger der Ranglistenregatten im Überblick: Bootsklasse Sieger Herkunft 420er Inga-Marie Hofmann/Henrike Leonie Leitl Düsseldorf Europe Nadine Möller Monheim Finn-Dinghy Jan Kurfeld Wismar Korsar Uti Thieme/Frank Thieme Berlin OK-Jolle Christian Rasmussen Dänemark Pirat Ines Pingel-Heldt/Thomas Heldt Teterow

Wie beurteilen Sie die Wetterlage nach diesem Artikel?


Flaute
 
Brise
 
Böe
 
Sturm
 
Orkan
 
Regatta Alle Artikel
test

„Helga Cup – German Open“ nimmt Fahrt auf

Mona Küppers, Kommissarische Präsidentin des Deutschen Segler-Verbands: „Mit dem Helga Cup werden die vielen guten Seglerinnen, die wir in Deutschland haben, endlich sichtbar .“

Veröffentlicht am : 09.07.2017