boot Düsseldorf

FSR bittet an den Messestand

Wann immer Wassersportler und alle, die es werden wollen, die Messe „boot“ in Düsseldorf aufsuchen – der Fachverband Seenot-Rettungsmittel e.V. (FSR) ist schon da. Vom 21. bis 29. Januar 2017 werden die FSR-Sicherheitsexperten in Halle 11, Stand D 34 parat stehen.

Hier sind aktuelle Informationen über Rettungsmittel, ihre Technik und Einsatzgebiete zu bekommen. Fragen werden gern beantwortet: Wie läuft das mit der Wartung von Rettungswesten? Welche Voraussetzungen müssen für den Erwerb von Pyrotechnik vorhanden sein? Wo liegen die Unterschiede bei den diversen elektronischen Seenotsendern? Die FSR-Standbesatzung hilft weiter und vermittelt bei Spezialfragen an die Fachleute der Hersteller.

Und weil eine Messe immer ein ganz besonderes Ereignis ist, wird es für kleine (und auch große) Besucherinnen und Besucher am FSR-Stand immer glücklich ausgehen: Denn in den großen Lostopf darf jeder einmal hineingreifen, der sich für Sicherheit auf See interessiert.

Im FSR haben sich 14 führende deutsche Unternehmen - Hersteller und Importeure von Seenot-Rettungsmitteln - zusammengeschlossen, deren Ziel es ist, die Sicherheit auf dem Wasser zu verbessern. Informationen rund um das Thema Seenot-Rettungsmittel und das Verhalten auf dem Wasser erteilt der FSR, Gunther-Plüschow-Straße 8, 50829 Köln, Telefon: 0221/595710 sowie unter www.fsr.de.com

Wie beurteilen Sie die Wetterlage nach diesem Artikel?


Flaute
 
Brise
 
Böe
 
Sturm
 
Orkan
 
News Alle Artikel
test

Traditionsschiffsverordnung wird geändert

Die von Bundesverkehrsminister Schmidt und dem BMVI angekündigten Gespräche zur Überarbeitung des vorliegenden Entwurfes zur neuen Schiffssicherheitsverordnung für Traditionsschiffe haben begonnen.

test

Geballte Blauwasser-Expertise

Sönke und Judith Roever, Jimmy Cornell, Meeno Schrader, Fabian Steffen und weitere hochkarätige Experten berichten im boot Blauwasserseminar 2018 über das Langfahrtsegeln

Veröffentlicht am : 18.12.2016