Reise: Süditalien

Neue Charterbasis für Törns zu den Pontinischen Inseln

Neben idyllischen Inselhäfen und Ausflugszielen zu Burgen und faszinierenden archäologischen Stätten erwartet die Kunden von ARGOS Yachtcharter in diesem Revier traumhafte Ankerbuchten und ruhige Strände, die zum Sonnenbaden einladen. Und nicht zu vergessen - die kulinarischen Köstlichkeiten der regionalen Küche, auf die kein Segler während des Törns verzichten möchte.

Ausgangspunkt für einen Törn ab der neuen Charterbasis ist die Marina Sud Cantieri in der Stadt Pozzuoli. Sie liegt zirka 15 Kilometer westlich von Neapel und ist somit schnell und unkompliziert vom Flughafen erreichbar. Mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten bietet sich Pozzuoli am ersten oder letzten Törntag für einen Ausflug zum Amphitheater Puteoli, Neptun´s Tempel (Termale pubblico di Puteoli), das Stadium sowie die Campi Flegrei (Phlegräische Felder bzw. brennenden Felder genannt) an. Aufgrund der geografischen Lage der Charterbasis liegen Törns zu den Inseln im Golf von Neapel sowie zu den weiter westlich gelegenen Pontinischen Inseln nahe. Die Inseln Procida, Ischia und Capri sind beliebte Ziele für Alt und Jung und laden mit ihren quirligen kleinen Fischerdörfern zu Landausflügen ein. Aber auch das Verweilen in den Buchten bringt Entspannung und Erholung. Aufgrund der kurzen Distanzen zwischen den Inseln können Tagesziele bei einer Entfernung von 10 bis 15 Seemeilen ganz in Ruhe angesteuert werden.

Die weiter westlicher gelegenen Pontinischen Inseln sollten ebenfalls bei der Törnplanung unbedingt berücksicht werden: Gavi, Zannono, Palmarola, Ventotene, Santo Stefano. Die größte unter ihnen – Ponza -, verleiht diesem einmaligen Archipel seinen Namen. Von Ischia aus kann bereits nach zirka 20 Seemeilen Richtung Westen die Insel Ventotene erreicht werden. Im Norden der Insel angekommen findet sich in Cala Rossano eine romantische Stadtmarina mit typisch mediterranem Charme, die sich gut für einen Zwischenstopp mit Landausflug und Übernachtung eignet. Am nächsten Tag können über kurze Schläge bequem die umliegenden Inseln im Pontinischen Archipel angesegelt werden.

„Bleibt man an der Küste - im Golf von Neapel Richtung Pontinischer Inseln - ist das Revier relativ einfach zu besegeln. Anspruchsvoller hingegen verhält es sich mit einem zweiwöchigen Törn, der mehr an Erfahrung fordert, wenn Sardinien oder Sizilien angesegelt wird. Auf dem Weg nach Sizilien sind die vorgelagerten Vulkaninseln Stromboli, Lipari, Vulcano, Panarea, Filicudi, Alicudi und Salina beliebte Ziele auf dem Weg nach Sizilien.“ so Aysegül Inceören von ARGOS Yachtcharter.

Wie beurteilen Sie die Wetterlage nach diesem Artikel?


Flaute
 
Brise
 
Böe
 
Sturm
 
Orkan
 
News Alle Artikel
test

Charter-Seminar mit Sönke Roever

Das Charter-Segeln boomt und immer mehr Segler kommen auf den Geschmack, das heimische Revier zu verlassen und neue Ufer zu erkunden – egal, ob eine Koje oder ein ganzes Schiff gechartert wird.

test

Traditionsschiffsverordnung wird geändert

Die von Bundesverkehrsminister Schmidt und dem BMVI angekündigten Gespräche zur Überarbeitung des vorliegenden Entwurfes zur neuen Schiffssicherheitsverordnung für Traditionsschiffe haben begonnen.

test

Geballte Blauwasser-Expertise

Sönke und Judith Roever, Jimmy Cornell, Meeno Schrader, Fabian Steffen und weitere hochkarätige Experten berichten im boot Blauwasserseminar 2018 über das Langfahrtsegeln

Veröffentlicht am : 06.10.2017