Kieler Woche:

Kiel, Kieler Woche und World Sailing auf einer Wellenlänge

Beim traditionellen Pressefrühstück zur Kieler Woche haben die Stadt Kiel, die Organisatoren der Kieler Woche und der Weltseglerverband World Sailing große Einigkeit darin demonstriert, den Segelsport weiter zu promoten und dafür große Regatten in Kiel auszurichten und als Plattform zu nutzen.

Andy Hunt, CEO des Weltseglerverbandes, und Dirk Ramhorst, Organisationsleiter der Kieler Woche, üben in Kiel den Schulterschluss. Foto: Kieler Woche / okPress

Andy Hunt, CEO des Weltseglerverbandes, und Dirk Ramhorst, Organisationsleiter der Kieler Woche, üben in Kiel den Schulterschluss. Foto: Kieler Woche / okPress

Die Ausrichtung der Para World Sailing Championships (PWSC) in den kommenden Tagen werden von Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer, Dirk Ramhorst (Organisationsleiter der Kieler Woche) und Andy Hunt (CEO des Weltseglerverbandes) allerseits als Glücksfall angesehen.

In einer Zwischenbilanz der Kieler Woche zeigte sich OB Ulf Kämpfer begeistert: „Wir hatten bisher sehr viel Glück mit dem Wetter, und die Menschen lassen sich auch durch die neuen Sicherheitsmaßnahmen nicht abschrecken, die wir aufgrund der aktuellen Lage einführen mussten. Wir haben sogar das Gefühl, dass die Menschen sehr gelassen sind“, sagte Kämpfer. Aus sportlicher Sicht freut sich der OB auf die kommenden Tage: „Die Ausrichtung der Para World Sailing Championships bedeutet uns sehr viel. Die Kieler Woche ist eine der ersten Veranstaltungen, die die paralympischen Klassen integriert haben. Und seit einigen Jahren lassen wir die zur Kieler Woche auch inklusiv segeln.“ Dafür wurde in den vergangenen Jahren stets in die Hafen-Infrastruktur von Schilksee investiert: „Wir haben in Schilksee barrierefreie Rampen und Stege. Aber es ist ohne Frage so, dass wir für die Para Worlds eine intensivere Betreuung leisten, z. B. auch einen einen Kran anbieten müssen, um einige Segler ins Boot zu heben“, sagte Dirk Ramhorst. Die Para Worlds haben der Kieler Woche aber auch einen neuen Rekord in der Anzahl der teilnehmenden Nationen gebracht. „65 Nationen sind es insgesamt, 39 bei den Para Worlds, die World Sailing acht neue Nationen beschert haben“, erklärte Dirk Ramhorst, der mit seinem Team extra neue Flaggenmasten hat aufstellen lassen, um alle Nationen zu ihrem Recht kommen zu lassen.

Andy Hunt freute sich über das starke Signal, das mit den Para Worlds von Kiel ausgeht: „Es ist fantastisch wieder hier zu sein, die Kieler Woche ist ein großartiges Event. Für die Chance auf eine Rückkehr des Segeln in das paralympische Programm müssen wir 32 segelnde Nationen nachweisen. Dass es hier 39 sind, ist ein starkes Zeichen und ein großer Schritt. Danke an Kiel, dass es Gastgeber der Para World Sailing Championships ist. Die Zahlen und Fakten werden beim Internationalen Paralymischen Komitee sehr wohl wahrgenommen.“ Und der Segelsport braucht starke Zeichen, denn auch ein olympischer Status steht immer wieder auf dem Prüfstand. Immerhin hat man gerade vom IOC eine entsprechende Bestätigung für die Spiele 2024 erhalten, wie Hunt mitteilte.

Hunt und Ramhorst betonten den engen Schulterschluss zwischen der Kieler Woche und World Sailing. Dieser zeige sich auch darin, dass beide Seiten entschlossen daran arbeiten, das Finale des Sailing World Cup im kommenden Jahr im Rahmen der Kieler Woche auszurichten. „Im September wird dazu die Entscheidung fallen. Die Herausforderung liegt nicht auf der seglerischen Seite, sondern darin, die Partnermarken von World Sailing und Kieler Woche gleichermaßen zufrieden zu stellen. Wir müssen dazu einen Weg finden, dieser Partnerschaften zu verbinden. Denn es geht hier vor allem um den Sport“, so Ramhorst. Der Wunsch ist es, das World-Cup-Finale mit den stark limitierten Teilnehmerzahlen in das Großevent zu integrieren, um sowohl den Spitzenseglern als auch der breiten Masse der Segler das Erlebnis Kieler Woche zu ermöglichen.

Kieler Woche Terminplan: Kieler Woche, Teil I (17.-20. Juni) 2.4mR (open), 29er (Euro Cup), 505, Albin Express, Contender, Europe, Flying Dutchman, Folkeboot, Formula18, Hobie16, J/24, Laser 4.7, Laser Rad. (open), OK-Jolle

Kieler Woche, Teil II (21./22.-25. Juni) Para World Sailing Championships (2.4mR, Hansa 303 m, Hansa 303 w), 470 M/W, 49er M, 49erFX (open), Finn M, Laser Rad. W, Laser Std. M, Nacra17 Mix, 21.-25. Juni. 420, J/70, J/80, Melges24 (European Sailing Series), 22.-25. Juni.

Kieler Woche, ORC (17.-24. Juni) Welcome Race (Kiel - Eckernförde - Kiel) 17.-18. Juni. Kiel-Cup Alpha, 19.-21. Juni. Senatspreis, 22. Juni. Silbernes Band, 23.-24. Juni.

Kieler Woche, Klassiker (17.-20. Juni) Rendezvous der Klassiker, 17. Juni. 5.5mR & 12mR Trophy, 18.-19. Juni.

Kieler Woche, Segel-Bundesliga 1.Bundesliga, 17.-19. Juni.

Kieler Woche, Aalregatta Aalregatta (Kiel – Eckernförde – Kiel) 17.-18. Juni.

Informationen zur Kieler Woche 2017 unter www.Kieler-Woche.de

Wie beurteilen Sie die Wetterlage nach diesem Artikel?


Flaute
 
Brise
 
Böe
 
Sturm
 
Orkan
 
Kieler Woche Alle Artikel
Veröffentlicht am : 21.06.2017